Das Herren 2 welches dieses Jahr sich neu in der 4. Liga behaupten muss, empfing am Fasnachtsbeginn Volley Seetal zu Hause. Der Gegner war unbekannt, da man bisher nie gegen dieses Team gespielt hat. Doch beim Aufwärmen durfte man sich Hoffnung machen, dass die Aufsteiger aus Mellingen die ersten Punkte holen können. Die Seetaler sind nur zu siebt und ohne Coach angereist. Zudem machten sie keinen souveränen Eindruck. Im ersten Satz spielten die Gäste eher einfach und es schlichen sich auch viele Fehler ein. Die Leistung der Mellinger war jedoch so schwankend, dass auf eine Serie mit vielen Punkten, eine Serie mit vielen Fehlern folgte. Schlussendlich genügte das Gezeigte nicht und der Satz ging mit 25 zu 20 an Volley Seetal. Der Coach Martin Huser fand jedoch die in der Satzpause die richtigen Worte, die Mellinger waren in der Folge im zweiten und dritten Satz konstanter und hatten das Spiel jeder Zeit unter Kontrolle. Ohne Chancen mussten die Gäste vom Hallwilersee Satz zwei und drei mit 25:21 und 25:18 abgeben. Der Sie schien Formsache, dies aber leider nur bis zum 18 zu 16 als sich der Mittelblocker Dominik Groenveld unglücklich verletzte. Die Souveränität der Gastgeber ging verloren, ebenso wie der 4. Satz welchen die Gäste nun ohne Gegenwehr zu einem 25 zu 18 umdrehen konnten. Die Verunsicherung hielt im 5. Satz weiter an. Die Annahmen wurden ungenauer, im Angriff überzeugte kein Reusstaler mehr so richtig und im Block schlichen sich zahlreiche Fehler ein. Der letzte Satz ging klar mit 15 zu 5 an die Seetaler.

Fazit vom Spiel ist, dass der VBC Mellingen das Spiel und drei Punkte wohl gewonnen hätte, der verletzungsbedingte Ausfall wog jedoch zu schwer. Immerhin konnte das Team aus der Reussstadt den ersten Meisterschaftspunkt sichern.