Am 10.11.2017 hatten das Damen 3 in Wettingen das zweite Turnierspiel gegen Lägern Wettigen 3.
Motiviert traten die 8 Spielerinnen am Freitag Abend in die Halle ein; obwohl wir beim ersten Match gegen Aarau nur einen Satz für uns gewinnen konnten. Das sollte sich jedoch ändern!
Unser Trainer war kurzfristig verhindert. Konstantin vom Herren 2 sprang netterweise ein und erledigte seinen Job wunderbar. Er liess die Mannschaft nicht nervös werden.
Der erste Satz beginnt. Viele Servicefehler und Eigenfehler des Gegners ebnen uns den Weg zum Ziel. Julia hatte in diesem Satz eine grandiose Phase im Angriff! Dank ihr und der Konzentration vom Team gewannen wir den ersten Satz ergiebig.
Ähnlich verlief der zweite Satz, der Star war dieses Mal Aylin Kandemir – neu im Damen 3 seit wenigen Monaten. Super Service und scharfe Angriffe, bravo! Vielleicht hatte unser Hardcore-Fan sie zu genialen Leistungen verleitet?… (Ihr Freund besichtigt fast jeden Match.)
Der dritte Satz verlief harzig. Die Mannschaft fühlte sich vermutlich schon zu sicher und dachte den Sieg hätten wir schon in der Tasche. Trotz ausdrücklicher warnung vom neuen Coach: „Der Match ist noch nicht vorbei!“
Die Gegner schafften es unglaublicherweise die Eigenfehler auf ein Minimum zu beschränken. So fielen wir 8 Punkte in Rückstand.
Nun lag es an uns genug Druck aufzubauen. Und tatsächlich konnten wir das Loch füllen und kämpften uns wieder hoch. 24:24 stand, 24:25, 25:25, 25:26 für die Gegner. Der Ball flog in unsere Mitte, leider zu schnell, 3 Spielerinnen werfen sich auf den Boden, um denn Ball rechtzeitig zu schnappen. Leider waren alle zu langsam, schlussendlich gewannen die Gegner den Satz 27:25.
So, nun wollten aber alle diesen Satz gewinnen und nach Hause / in Ausgang gehen!
Die Konzentration konnten wir steigern und lagen ziemlich schnell weit vor unserem Gegner. 25:13 gewannen wir den letzten Satz. (am)