Am Donnerstag, den 30. November 2017 spielte das Damen 3 in Rothrist. Die Gegner konnten bisher in der aktuellen Saison 3 Punkte holen. Die Mellingerinnen haben bereits 7 Punkte geholt. Das Spiel gegen die Mannschaft aus Rothrist sollte also ein einfacheres Spiel werden – auch weil die super Angreiferinnen Samira und Anna uns Unterstützung boten.
Trotzdem verlief das ganze Spiel sehr harzig. Viele Eigenfehler, wenig dynamische Bewegungen, frustrierte Stimmung. Die Mellingerinnen wussten eigentlich, dass sie es besser konnten – es war wie verhext. Die Service kamen entweder wahnsinnig stark, oder gar nicht. Viele Netzkuschler und Übertritte, beides auch auf der gegnerischen Seite.
Nach dem ersten gewonnen Satz war die Stimmung vom Team immer noch nicht viel besser.  Erst als uns Anna und Stibe im Timeout vom zweiten Satz darauf hinwiesen, dass das Zusammenkommen nach jedem Punkt eine Motivationssteigerung sein sollte, kam die Euphorie.
 
Das Spiel bekam mehr Schwung und die Freude am Spie stieg. Auch die Aussenwirkung sei ganz anders gewesen. Die Sätze konnten wir alle für uns gewinnen, wenn auch eher knapp… 25:18, 25:19, 25:17.
Nun stehen wir mit 10:10 Sätzen auf dem 5. Platz. Die Damen 3 sind überzeugt, dass sie sich am Montag den 4.Platz erkämpfen werden gegen das Team von Baden, die momentan auf Platz 4 sind. Wir könnten in der Rückrunde sogar Schöftland den 3. Platz streitig machen, sofern wir nochmals kräftig an einem Strang ziehen!
Hopp de Bäse!