Hier ist also der Match, Mellingen Damen 3 gegen Baden vom Stein. Sie stehen auf dem Platz 4 und wir wollen ihn heute am 4.12.17 bei der Heimrunde streitig machen!

Wir steigen gleich konzentriert ein, gewinnen die ersten Punkte für uns. Aber Baden ist nicht ohne, sie holen auf bis zum Gleichstand und steigen sogar einige Punkte über uns. Dank kaum Eigenfehlern und starken Angriffen holen wir zum Glück holen wir sie gleich wieder ein. Das Spiel bleibt kontrolliert und saftig. Wir holen den ersten Satz!

Den uns schon bekannten Ersatzcoach Konstantin lässt uns nicht nervös werden. Auch als wir während den ersten 12 Punkte im Rückstand stehen, nimmt er kein Timeout. Er weiss wohl, dass wir diesen Satz wieder holen. Und so war es, wir übernehmen wieder die Oberhand; unter anderem auch dank Monsterblocks von Anja K.

Kurz steht wieder 16:16, 17:16 für die Gegner. Dann wieder 17:17, 18:17 für uns! Die Punkte bleiben bei uns, bis wieder 21:21 steht, dann 22:21 für die Gegner…23:24 für uns! Nun nochmals ein verzweifeltes Timeout von den Gegnern. Sie holen sich wieder den Gleichstand. Komm schon, nur noch einen Punkt! Baden will nicht lockerlassen. Unendlicher Ballpingpong und dann endlich bääm! Zweiter Satz gewonnen.
Der dritte Satz beginnt wieder mit einem Kopf an Kopfrennen. Der Gegner führt, unentschieden, wir führen, unentschieden und wieder führt der Gegner…hin und her, auf und ab. 16:19 für die Gegner, es wird knapp! Sie haben eine gute Serie und machen 16:21… Wir kämpfen uns vor und holen 21:22…Alle wollen doch nach Hause und keine Punkte vergeben! 24:24 steht! Was für ein Spiel! Leider verlieren wir 24:26.

Nun aber richtig! 1:6 für uns. Wunderschöne Service verlassen unsere Hallenhälfte und prätschen auf gegnerischen Boden. Alle laufen geschwind, rufen klar, und haben ein Ziel beim Angriff. Richtig gefördert werden wir hier. Wieder holen die Gegner auf 12:10. Unglaublich was sie hier leisten. Aber auch wir haben meiner Meinung nach noch nie so gut gespielt. Das wird belohnt mit dem Lead 20:21. Baden vom Stein unterzieht uns einer Gehirnwäsche mit ihrem nimmer endenden „Hopp Stei!“. Damit erreichen sie schlussendlich den Satzsieg 23 zu 25!
Nun gut, jeder hat einen Punkt verdient. Es ist schon 23:30 und immer noch hat Mellingen 4 Fans beisammen. Leider sind wohl alle zu müde, einige hatten mit den Juniorinnen schon einen Match zuvor. Wir fallen im ersten Teil des Satzes in grossen Rückstand. 8:2 steht beim Hallenwechsel. Der Coach wird das erste Mal energischer. Wir sollen uns zusammenreissen. Aber leider obsiegt die Müdigkeit. 7 zu 15 verlieren wir diesen kurzen Satz und somit das Spiel.
Auch nach dem Spiel lobt der Captain Linda die spielerische Leistung. Bravo Ladies! Bei der Rückrunde schlagen wir sie! Um 1 Uhr lagen wohl dann alle schlussendlich im Bett und träumten „Hopp Stei, hopp Stei, hopp Stei…“ (am)