Am Samstagabend gab es wieder mal Zimtschnecken für das Team von Benny Irniger. Ohne Namen zu nennen sagte jemand während der Hinfahrt zum Auswärtsspiel gegen den Absteiger aus der 2. Liga: „Es wäre cool, wenn wir gegen Schönenwerd einen Satz gewinnen!“
Dass das D1 den Gegner zu Hause vor deren Fans im Tie-Break geschlagen hat, kam vielleicht unerwartet, aber sicher nicht unverdient. Denn ohne Trainer kann sich ein Team schnell verloren fühlen. Doch Ersatzcoach Martin Huser und Superphysio Claudia haben sich bestens geschlagen. Husi war immer mit den richtigen Worten parat und half dem Team mit Tipps und Tricks, smart gesetzten Time-outs und dem ein oder anderen Scherz, um den Druck zu nehmen, wenn es mal Unsicherheiten hab. Danke dafür, und hoffentlich gibt’s die Woche noch einige Zimtschnecken! #letzfetz
(mt)