Noch in Siegeslaune vom letzten Samstag empfing das Damen 3 die Leadermannschaft aus Lengnau. Leider konnte Sina aufgrund einer Nasenverletzung nicht antreten. Tanja war ebenfalls aufgrund eines Sturzes mit Hüftbeschwerden reduziert einsetzbar. Den ersten Satz konnte Mellingen mit knappen 25:23 nach Hause holen. Das Team war motiviert, wusste aber ganz genau, dass dies keine Glanzleistung war. Im zweiten Satz zeigten sich die aktuellen Hürden noch deutlicher. Wir wurden unsicher, begannen Flüchtigkeitsfehler und getrauten uns nicht mehr, anzugreifen. Diese Situation machte es den Damen aus Lengnau einfach, mit einem sauberen Spiel ein Punkt nach dem anderen zu ergattern. So holten sie sich die nächsten Sätze mit 21:25 und 17:25 sowie schlussendlich den Sieg mit 18:25. Der Frust im Melliger Damenteam sass tief. Wussten sie doch im Moment einfach nicht, woran das es lag.

Das Team freut sich nun über eine längere Pause bis zum nächsten Spiel. Doch ausschnaufen ist nicht, Trainer Robby nutzt diese Zeit, um das Zusammenspiel zu stabilisieren. (tw)